Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Friedensbewegung

Langt er, der Mut?

Wird er langen, der Mut, so wie es einst in Mutlangen skandiert wurde? Und wie entsteht z.B. Zivilcourage, wenn alle gegen einen sind? Wie politisches Engagement? Am 17.5. führe ich mit den Leuten von der Mutlanger Pressehütte und der Friedenswerkstatt ein online-Gespräch und lese einzelne Kapitel aus dem Essay Wird unser Mut langen? Ziviler Ungehorsam […]

Lesung live aus Taibei

Am Sonntag, 26.4.2020 las ich für das online Literaturfestival VIRAL live aus Taibei: – die “Wüste auf der Alb”, eine Kurzgeschichte über die Konzentrationslager auf der Schwäbischen Alb bei Schömberg (der Text ist in der Zeitschrift “Wespennest” abgedruckt) – das erste Kapitel aus dem Essay “Wird unser Mut langen? Ziviler Ungehorsam für den Frieden” (www.literaturfelder.com/wird-unser-mut-langen/)

Wird unser MUT langen?

«Unser Mut wird langen, nicht nur in Mutlangen» war das Motto der Friedensaktivisten in Mutlangen, freie Sicht aufs Mittelmeer forderten Jugendliche während der Unruhen in Zürich, andernorts wollte man Löwenzahn streuen, damit der Asphalt irgendwann durchbricht; realistisch sein und Unmögliches verlangen – in Alternativen denken.
In welchem Spannungsfeld entsteht Zivilcourage, und was kann Mutlangen noch heute bedeuten als Symbol des zivilen Ungehorsams?

Ziviler Ungehorsam

  2017 jährt sich der Abrüstungsvertrag zwischen Michail Gorbatschow und Ronald Reagan, der das Ende des Kalten Krieges einleitete, zum dreißigsten Mal. Im Jahr vor Vertragsabschluss trafen die beiden einander ohne großen Pomp in einem Holzhaus in Rejkjavik. Dass kurz nach Amtsantritt Donald Trumps «Neuauflage»-Gerüchte eines Gipfeltreffens mit Vladimir Putin in Island auftauchten, macht einmal […]