Homepage

literaturfelder - loewenzahn am bordsteinrand

Aktuelle Beiträge im literaturfelder-Blog

  • Von Töchtern und ihren Vätern
    Gleich vorweg: Ich mag keine Sachbücher, lese nur selten welche, weil sie mich beraten wollen, und die Ratschläge aufdringlich und seitenlang zum Besten gegeben werden. Und nein, ich spreche nicht von Ratgebern, sondern von Sachbüchern zu sogenannten lebensrelevanten Themen. Nur bei Susann […]
  • Neue Literatur aus Taiwan
    “Kriegsrecht”: Ein wenig martialisch mutet der Titel dieser Anthologie an, doch sie trägt ihn wohlüberlegt: Dem Herausgeber Thilo Diefenbach ging es darum, Texte zu versammeln, die sich im weitesten Sinn mit dem Kriegsrecht in Taiwan beschäftigen. „Neue Literatur aus Taiwan“ trägt die […]
  • Walle Sayer, der Wortkrumenfinder
    Pathos und ein Loblied auf die Provinz ist Walle Sayer fremd. Er sucht nach Wortkrumen in seinem Dialekt wie ein Archivar und setzt sie behutsam ein, des Klanges wegen oder auch nur, wenn es kein anderes adäquates gibt. Das Hingetuschte wirkt bei […]
  • Gewaltige Zärtlichkeit
    Wenn Liebe und Gewalt zu dicht beieinander sind, wie in Aufzeichnungen eines Krokodils der taiwanischen Kult-Autorin Qiu Miaojin, werden Menschen im Karussell der Leidenschaften heftig herumgewirbelt. Lazi, die Protagonistin in diesem Roman und lebenshungrige Studentin, will ausbrechen aus allem, was sie einengt […]
  • Edition Weite Felder: Neuerscheinungen Frühjahr 2021
    Zwei Collagen sind in den letzten Monaten entstanden: “Be water” und “Wandschauer”. Über Nichtstun und Gehenlassen.
  • Umwege
    “Unglaubwürdig”, nannte Ilse Aichinger ihre Reisen, die sie im Kopf und Kaffeehaus unternahm, manchmal um sich selbst zirkelnd, manchmal ihren Gedanken nacheilend, immer auf der Suche nach etwas, von dem sie vielleicht oftmals selbst nicht genau wusste, was es ist? Unglaubwürdige Kopfreisen […]