Umwege

“Unglaubwürdig”, nannte Ilse Aichinger ihre Reisen, die sie im Kopf und Kaffeehaus unternahm, manchmal um sich selbst zirkelnd, manchmal ihren Gedanken nacheilend, immer auf der Suche nach etwas, von dem sie vielleicht oftmals selbst nicht genau wusste, was es ist? Unglaubwürdige Kopfreisen also, Zufälle oder Umwege, die meine Ortskenntnisse erweitern – so jedenfalls steht es auf einem Schild der SBB, das ich an einem Montagnachmittag las. Und nur weil ich ein wenig Zeit hatte und ohnehin dort in der Nähe war, ging ich nach Kilchberg zu den Manns. Nachzulesen ist dieser zeitver-rückte Trip auf dem Blog Nachrichten aus dem Alltag.