Eine Türkin in Rio de Janeiro

Asli Erdogan – dritte Autorin in Residence in Zürich – wird von Alice Grünfelder vorgestellt, die mit ihr das Gespräch führt (in deutscher Sprache, mit türkischer Übersetzung). Aus den deutschen Texten liest Rebekka Burckhardt.

Rio de Janeiro – was für eine Verheissung! Özgür, eine junge türkische Akademikerin, fühlt sich von der fesselnden und zugleich bedrohlichen Stadt angezogen. Freiheit und Lebensfreude locken, treiben ihr eigenes Schreiben an, bis sich Abgründe auftun und sich die verstörenden Seiten der Metropole zeigen. Nicht nur in «Die Stadt mit der roten Pelerine» (Unionsverlag 2008) zeigt sich Asli Erdogans atmosphärisches Schreiben, auch «Der wundersame Mandarin» (Galatea 2008) lebt von seinen dichten Bildern und seiner feinfühligen Scharfsichtigkeit.

Literaturhaus Zürich, Do, 9.2.2012, 20.00 Uhr

Zu “Die Stadt mit der roten Pelerine” gehts hier:
http://www.unionsverlag.com/info/title.asp?title_id=2439