Der Comic und die Fakten

Guy Deslisle, Olivier Kugler und Joe Sacco im Gespräch mit Lars von Törne

fumetto-podiumÜber grafische Reportage, Reportage-Comic oder “Visual Storytelling”, wie Joe Sacco dieses spannende Genre benennt, unterhielten sich beim Fumetto 2016 gleich drei Comic-Reporter: Guy Deslisle, Olivier Kugler und Joe Sacco verbindet ein eigenwilliger Blick auf Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft – der stilistische Unterschied könnte allerdings kaum größer sein.

Verschwendet Guy Deslisle nach eigener Aussage selten viel Zeit für seine Zeichnungen z.B über Shenzhen oder Pjöngjang, denn diese sollten im Dienst der Geschichte stehen, so braucht Olivier Kugler für eine Seite seiner Flüchtlingsreportagen schon zwei Wochen nur für die Zeichnung. Akribisch arbeitet er sich in die Geschichte der Protagonisten ein und reichert seine Illustrationen mit Zitaten aus den Interviews an. Ein spannender Mix aus Zeichnung und Text, der sich zumindest auf den ersten Blick durch keinerlei Strukturmerkmal einengen lässt. Das Auge fliegt frei über die Seite, die Verbindung muss assoziativ hergestellt werden, was zunächst nicht ganz einfach erscheint, aber schon beim Elefantendoktor aus Laos gut funktioniert hat.

Joe Sacco, von Haus aus Journalist, integriert in seine Comic-Reportagen die eigene Perspektive. Immer wieder, so Joe Sacco, beschlich ihn nach langen und intensiven Recherchen das Gefühl, über gewisse Ereignisse mehr zu wissen als die Einheimischen. Dieses Gefühl der vermeintlichen Überlegenheit thematisiert Joe Sacco z.B. in Gaza, indem er die Geschehnisse rund um ein Massaker nacherzählen und die Widersprüche der einzelnen Erzähler einfach stehen lässt. Denn Joe Sacco glaubt nicht an journalistische Objektivität, sondern Fairness. Dies treibt den Leser und Comic-Reporter zur Frage: Was ist Wirklichkeit und wer bestimmt, was Wirklichkeit ist? Und vielleicht ist es genau dieser Aspekt, der in den Comic-Reportagen erst so richtig aufbricht. “Wenn heute Graphic Novels zu zeitgeschichtlich brisanten Themen boomen und niemand mehr dem Comic die Fähigkeit abspricht, auch komplexe zeitgeschichtliche Themen adäquat zu verarbeiten, liegt das nicht zuletzt auch an Joe Sacco” , so der Schweizer Comic-Spezialist Christian Gasser.

Wie man solche Graphic Novels auch gut in den Unterricht intergrieren kann, eben weil sie einen relativ einfachen Zugang zu komplexen Themen ermöglichen, wird in diesem Workshop gezeigt.